Impressum
Alle meine Reisen
Diaschau Südamerika
Diaschau Neu-Guinea
Diaschau Burma
Diaschau: Himalaya
Bali, Sumatra, Borneo usw.
Polenrundreise 2018
Vietnam, Laos & Kambodscha
 Grönland & Antarktis
1000 km die Sahara
4500 km durch den Iran
USA, Kanada & Alaska
Botswana, Kaukasus, Teneriffa
Donau-Schifffahrt
 Mittel- und Südamerika
Afrika
Orient & Zentralasien
Südostasien & Südsee


Dreimal bereiste ich Grönland, die größte Insel der Welt. Fast 3500 Meter ist der Eispanzer dick. Es ist faszinierend kirchturmhohe Eisberge mit eigenen Augen vor sich zu sehen. Eine mehrtägige Hundeschlittentour im Winter wurde für mich auch zu einem unvergesslichen Erlebnis. In Westgrönland findet man im Süden Gebiete, die eisfrei sind. Dort gibt es Bauern, die Landwirtschaft betreiben. Es ist kaum zu glauben, dass sie u. a. Erdbeeren und Kartoffeln ernten können.




Ich bereiste auch im August Ostgrönland, wo nur 2.800 Menschen leben.             Ich kam mir vor wie in Norwegen.


Eine grönländische Familie. auffallend ist ihre herrliche Tracht.




Die Luft ist so klar und rein, dass man sich leicht mit den Entfernungen     verschätzen kann.


Es ist ein unvergessliches solche Kolosse von Eisbergen zu erleben.






Für rund zwei Monate ist für Grönländer die Sonne im Winter nicht mehr zu sehen. Im Sommer geht sie dafür nicht unter. 


Im April fotografiert. Die Schiffe warten sehsüchtig auf den Sommer.


Die Hunde warten auf den Winter um vor die Schlitten gespannt zu werden.


In Grönland laufen ca. 15 Hunde nebeneinander. In Norwegen und                Kanada laufen sie Zweierpärchen hintereinander.


















Eine Landschaft aus Eis und Schnee


Wir hatten Glück und sahen das Polarlicht, das nur im Norden und Süden der Erde an einem klaren Nachthimmel in rund 100 km wie eine wehende Gardine erscheint.




Bilder von der Antarktistour.


Nur 1.000 km trennen die Antarktis von Chile.


Auf unserem umgebauten Frachtschiff hatten nur 52 Touristen Platz.


In der blauen Jacke unser russischer Kapitän.


Zwei Tage und zwei Nächte, 1.000 km weit, durchpflügten wir das Südpolarmeer. 15 Meter hohe Wellen waren keine Seltenheit






Die möchte mal gerne an ihrem flauschischem Bauch streicheln, oder?


Pinguine sind neugierig und haben keine Angst.



Goldschopf-Pinguine bauen an Land ein Nest aus Steinen.



Zwei Eier brüten sie aus.


Fütterung




Keine Scheu zeigt der Pinguin vor der Elefanten Robbe.



So kennt man die Antarktis. Der Panzer ist über 3.500 m dick.




Ein Schnappschuss



Hier ist ein unterirdischer Vulkan ausgebrochen. Die Lava erhitzt das Wasser.